Weihnachten heute und damals (III)

Nikolaus von Myra Wikipedia, Nikolaus, Nikolausstiefel, Nikolaus 6. Dezember, warum feiern wir Nikolaus,  Hellseherin Natalie Dell Hamburg
Nikolaus und Knecht Rupprecht - Zeichnung (evtl. um 1900). Hamburg, Museum für Völkerkunde. Foto: Archiv des Autors
Hl. Lucia, Heilige Lucia, Lucia aus Percht, Percht, Luciafest, Lucia 13. Dezember, Luciafest Schweden, Luciafest Norwegen, Luciafest Dänemark; Hellseherin Natalie Dell Hamburg, Stuttgart, Hannover, München, Recklinghausen, Erlangen, Koblenz, Wetzlar, Ulm
Die grausame Lucia als Percht - Nach einem Holzschnitt aus dem 18. Jh. Foto: Archiv des Autors

Luzia - 13. Dezember

 

Die hl. Lucia (die Lichtvolle, von lat.: lux=Licht) ist historisch belegt. Etwa 286 in Syrakus auf Sizilien geboren, starb sie um 304 als Märtyrerin unter Kaiser Diokletian (284-305), weil sie keusch leben wollte und deshalb als Christin denunziert wurde. Bestattet wurde sie in einer frühchristlichen Katakombe, über die sich seit byzantinischer Zeit eine Kirche, S. Lucia, heute in der Neustadt von Syrakus gelegen, erhebt. Wo ihre Gebeine heute ruhen, ist umstritten, vor allem zwischen S. Geremia e Lucia in Venedig und dem Vinzenzkloster zu Metz in Frankreich. In Italien ist Luzia eine populäre Volksheilige, deren Lied "Santa Lucia" weit über Italien hinaus bekannt ist.

 

Weil der Lucientag somit - zumindest über Jahrhunderte für alle und Hunderte von Jahren noch für andere - in der dunkelsten Nacht begangen wurde, verband sich die Heiligengestalt, vor allen Dingen in den Alpenländern, mit vorchristlichen Dämonengestalten. Die grausige Luzia trat in verschiedenen Gestalten auf: als Lutzelfrau, Lussibrud, Luzienbraut, Pudelmutter, Butzenlutz, Lucka oder Luzia. Als häßliche Gestalt furchteinflößend, bedrohte sie schlampige Mägde und ungezogene Kinder. Wer nach dem abendlichen Angelus noch aus dem Haus ging, konnte ihr Opfer werden. Lügnern schnitt sie die Zunge ab. In der Luziennacht war es streng verboten, Brot zu backen, zu spinnen oder zu nähen. Wer es trotzdem tat, mußte mit der Rache der grausamen Lucia rechnen.  

Christkind Wikipedia, Christkind Südtirol, Österreich, Elsass, Luxemburg, Süd- und Westdeutschland
Christkind und Hans Trapp (Elsaß) - Holzstich aus: Otto Freiherr von Reinsberg-Düringfeld; Das festliche Jahr, Leipzig 1863; Foto: Archiv des Autors

1. Nikolaus und Knecht Ruprecht - Zeichnung (evtl. um 1900). Hamburg, Museum für Völkerkunde.

Foto: Archiv des Autors.

2. Christkind und Hans Trapp (Elsaß) - Holzstich aus: Otto Freiherr von Reinsberg-Düringfeld, Das festliche Jahr, Leipzig, 1863.

Foto: Archiv des Autors

3. Die grausame Lucia als Percht - Nach einem Holzschnitt aus dem 18 Jh.

Foto: Archiv des Autors.

*1. Feiern Feste Jahreszeiten", Manfred Becker-Huberti, Freiburg im Breisgau, 1998, S. 69

*2. Feiern Feste Jahreszeiten", Manfred Becker-Huberti, Freiburg im Breisgau, 1998, S. 149

*3. Feiern Feste Jahreszeiten", Manfred Becker-Huberti, Freiburg im Breisgau, 1998, S. 120