Orakel, Kartenlegen und alte Traditionen von früher

mediales Kartenlegen, Hellsehen, Schicksal deuten, Prophezeiugen für Deutschland, Fürth, Augsburg, Freiburg im Breisgau, Aachen, Flensburg, Regensburg, Allgäu Kempten, Bodensee, Hardwangen Schönach, Oberstdorf, Hof, Rosenheim, Lüneburg, Landshut, Ingolsta
Edmund Herger: Bleigießen der Mägde (Thüringen).Foto: Archiv des Autors.

Orakeltage

 

Etliche Tage des Jahres waren Orakeltage, vor allem aber Jahresendtermine und Jahresanfänge (Andreastag, Weihnachten, Silvester, Neujahr, Dreikönige). Der Abhängigkeit ackerbaulicher Gesellschaften wegen bezogen sich viele Orakel auf das Wetter, das sie vorauszusagen suchten. Am Dreikönigstag z.B. schreibt ein Wetterorakel vor: Am Vorabend legt man von 12 Weizenkörner je eines zu einer bestimmten Stunde an einen bestimmten Ort vor den Ofen. Jede Stunde galt für einen Monat des Jahres. Am Morgen des Dreikönigstages konnte man ablesen, was die Monate bringen werden. Die am weitesten fortgesprungenen Körner weisen auf Glück, Gesundheit und reiche Ernte hin. Die gleiche "Wettervorhersage" erhoffte man sich vom Zwiebelorakel oder vom Vierjahreszeitenorakel. Bekannt ist auch die Tellersaat (verbunden mit Barbara und Thomas). Besonders beliebt waren Hochzeitsorakel. Dazu wurde z.B. das ABC mit Kreide an die Tür geschrieben. Ein junger Mann oder ein Mädchen wiesen mit verbundenen Augen zweimal auf die Buchstabenfolge. Mit dem einen Buchstaben begann der Vorname, mit dem andeen der Nachname der oder des Zukünftigen. Bei einem anderen Orakel band ein Mädchen einen Fingerring an ein langes Haar und ließ den Ring in ein leeres Glas hinein. So oft der Ring gegen das Glas schlug, addierten sich die Jahre, die das Mädchen noch auf seine Hochzeit zu warten hatte. Bei einem anderen Orakel mußte das Mädchen im Dunkeln hinter das Haus laufen und Holzscheite in das Haus holen. Ergaben die Scheite eine gerade = "paarige" Zahl, durfte das Mädchen auf eine Hochzeit im kommenden Jahr hoffen, sonst mußte es sich vertrösten lassen.

mediale Beratung am Telefon, Seherin Natalie Dell Hamburg, mediales Kartenlegen am Telefon, Passau, Deggendorf, Garmisch-Partenkirchen, Basel, St. Gallen, Feldkirch, Offenburg, Fulda, Schweinfurt, Darmstadt, Ulm, Wuppertal, Oldenburg, Bremen, Memmingen
F. Iwan: Pantoffelwerfen (Pommern) - Foto: Archiv des Autors.